Hochwasserschutz

Hochwasserschutzabdichtung

Kulturcampus Domäne Hidesheim
Hochwasserschutzabdichtung
 
Bauherr und Auftraggeber: Uni Stiftung Hildesheim
 
Planung:  Architekten Wölk - Wilkens Hannover
 
Baubeschreibung:
Im Zuge der Starkregenereignisse des Sommers 2017 wurde das Erdgeschoss der Domäne überflutet. Der vorhandene Belag – bestehende aus einer EPS-Dämmung, einem Zementestrich und einem  Parkettbelag - wurde dadurch so beschädigt, dass er komplett abgerissen werden musste.  Damit es zu diesem Schaden in Zukunft nicht mehr kommen kann, wurde beschlossen, einen Belag herzustellen, der wasserresistent ist.
Die Wahl fiel auf eine Dämmung aus Schaumglasplatten und einem Terrazzobelag aus Gussasphalt. Um die Schaumglasplatten wasserdicht und auftriebssicher herzustellen, wurden sie rundum mit einer Abdichtung versehen, die zugfest auf der Bodenplatte verlegt und 70 cm an den Wänden hochgeführt wurde.

>> siehe auch Leistungen
 
Share by: